Verhaltensänderung mit Apps und Gadgets

Holger Dieterich sprach beim 5. Berliner Show & Tell über Verhaltensänderung. Der freiberufliche Consultant nutzt seinen Fitbit und verschiedene andere Apps um sich zu mehr Aktivität im Alltag und zu regelmäßigen Laufen zu motivieren. Welche Tools er verwendet und was er dabei herausgefunden zeigt das Video.

Spielarten des Selbst-Trackings

(Übersetzung des engl. Originals Types of Self-Tracking von Peter Lewis)

Wie viele von uns, fand ich meinen Weg zu Quantified Self (QS) „von unten nach oben“ – das heißt, ich habe durch mein Interesse am Selbst-Tracking (mit Hilfe von Spaced Repetition Software) die vielfältigen Möglichkeiten innerhalb QS Bewegung kennengelernt. Seit diesem Zeitpunkt und insbesondere durch die Organisation unseres ersten Show&Tell in Berlin, habe ich eine Menge mehr über die Selbsthilfe-Tracking Motivation der Menschen sowie QS selbst gelernt.

Meine eigene Liste der unterschiedlichen Spielarten des Selbst-Trackings sowie einige Beispiele findet ihr hier in dieser (sicher nicht allumfassenden) Liste. Die vorgestellten Ausprägungen von Zielsetzungen sind häufig sehr unterschiedlicher Natur, an anderen Stellen gibt es häufig Überschneidungen der Inhalte.

Im Quantified Self Umfeld gibt es Zielesetzungen die sind…

1. …motivationsbestimmt: Sowohl das Ziel, als auch der Weg dorthin sind bekannt. Verfolgt wird eine Entwicklung durch gezielte Dokumentation. Der Fokus liegt dabei oft auf der Integration von sozialen Funktionen sowie der Bildung von Gewohnheiten. Es können jedoch auch komplexere  Mechanismen vorliegen. Phil Libin (von Evernote) verlor z.B. rund 13kg nur durch die Dokumentation seines Gewicht mit Hilfe von Excel-Tabellen, ohne dabei gezielte oder willendlich Änderungen an seiner Ernährung oder täglichen Gewohnheiten vorzunehmen. Bekannte Produkte wie RunKeeper oder Nike+ bedienen sich dieser Wirkmechanismen und finden ihre Anwendung in Sport und Fitness.

2. …unterstützend: Wie bei der motivationbestimmten Vorgehensweise, besitzt die Unterstützende ebenfalls ein festes Ziel sowie die klare Vorstellung des Wegs zur Zielerreichung. Die Quantified Self Methodik d.h. das gezielte Tracking der Daten, sowie die Auswertung können entweder selbst der erfolgsbestimmende Faktor sein, oder maßgeblich zur Effizienzsteigerung des Vorhabens beitragen. Als Beispiel dient hier z.B. die Verwendung von SRS-Softwaresystemen und anderen Dokumentationswerkzeugen, mit dessen Hilfe sich unter anderem chronischen Erkrankungen Quantifizieren lassen. Exemplarisch sei hier MySugr erwähnt dessen Anwendungsbereich die Erfasssung und Dokumentation der Blutzuckerwerte von Diabeteserkrankten ist Weiterlesen

Quantified Self Meetups – Eine Chance zum Lernen

Die Quantified Self Community ist ein Platz für Menschen, die sich selbst analytisch Beobachten und Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen teilen und austauschen möchten. Weltweit finden die Treffen der Community in 50 Städten statt, wobei insbesondere in Amerika, England, Frankreich und Holland eine aktive Kultur entstanden ist. Bei den Quantified Self Meetups treffen sich Menschen um über Erfahrungen, Projekte und Tools zu berichten und sich zu vernetzen. Die Präsentationen der Teilnehmer werden häufig auf Video aufgezeichnet und in der Quantified Self Gruppe auf der Videoplattform Vimeo veröffentlicht. Einige der interessantesten Videos stellen wir hier vor.

Gary Wolf ist Co-Founder der Quantifed Self Labs. In seinem Show & Tell beim Meetup im Silicon Valley spricht er darüber, wie seine jahrelange Meditationspraxis mit seinem Wohlbefunden verbunden ist, und wie Quantified Self zu besseren Lösungen führen kann.

Robert Craig hält den Rekord für die höchste, an einem Tag gewonnene Summe bei der amerikanischen Quiz Sendung Jeopardy. Seine Vorbereitung führte er mit einer selbstentwickelten Software durch, welche ihm einen effizienten Aufbau des notwendigen Wissens erlaubt. Beim New Yorker Meetup beschreibt er die Architektur der Quiz Sendung und wie er seinen Lernprozess methodisch optimiert hat.

Wesentliche Merkmale von Quantified Self sind Motivation und Verhaltensänderung. Vielen Menschen fällt es jedoch schwer, sich neue, gesunde Verhaltensweisen anzueignen. Nick Frocker gibt einen Einblick, was er beim Einüben der regelmäßigen Pflege seiner Zähne mit Zahnseide über Motivation und Verhaltenänderung gelernt hat.

Die Quantified Self Community hält mittlerweile auch in einigen Deutschen Städten Meetups. Besuchen Sie uns, um mehr über die Chancen der analytischen Selbstbeobachtung zur Steigerung Ihrer Lebensqualität zu erfahren.