Review Show&Tell #1 in Köln

Los gehts! Begrüßung durch das Orga-Team.

Los gehts! Begrüßung durch das Orga-Team. (Foto: Tobias Kopka)

Gestern hat das 1. Kölner Quantified-Self-Treffen stattgefunden – und es war ein gelungener Einstand! Vielen Dank an alle Teilnehmer. Ihr habt gerockt.

Besonderer Dank geht natürlich an die Vortragenden und auch unsere Sponsoren, ohne die wir das Event in dieser Form nicht hätten veranstalten können. Gefreut hat uns auch, dass die Presse interessiert war (WDR 5 und SAT.1 waren vor Ort).

Für eine Auftaktveranstaltung war das Treffen gut besucht, 40 Plätze waren besetzt und nach einem ersten Run auf das Buffet und die Getränke inklusive erstem Socializing haben wir gegen 19:30 Uhr mit einer Begrüßung und einer Kurzvorstellungsrunde gestartet. Jeder der Anwesenden konnte und sollte sich mit seinem Namen und drei Stichwörtern vorstellen. Dieses Vorgehen hat sich bei diversen Barcamps bewährt, und auch bei uns konnte man sich so trotz der Anzahl der Teilnehmer schnell ein Bild davon machen, aus welcher Richtung die anderen so alle kamen und wer ähnliche Interessen hat.

Florian Schumacher führt ins Thema ein

Florian Schumacher führt ins Thema ein.
(Foto: Tim Bartel)

Danach ging es dann auch direkt los: Florian Schumacher gab als Einführung einen Überblick über die Entstehung der QS-Bewegung mit einem integrierten „Show & Tell“ seiner eigenen Erfahrungen. Im Anschluss daran gab Fabio Santos aus Rio de Janeiro einen umfangreichen Einblick in seine „Relationship Tracking“-Aktivitäten – sehr spannend und vermutlich auch das meistdiskutierte Thema des Abends 🙂

Die Begrüßung und die beiden größeren Vorträge haben etwa 1,5 Stunden in Anspruch genommen. Nach einer kurzen Stärkungs-/Pinkel- und Raucherpause ging es dann auch direkt mit den Kurzvorträgen weiter. Ich selbst habe ein wenig Einblick gegeben, was mich motiviert, was ich tracke und was mir bei den aktuellen Angeboten fehlt. Aus diesem Anlass heraus habe ich auch das deutschsprachige Quantified Self Wiki angestoßen und würde mich sehr freuen, wenn ihr euch da aktiv einbringen würdet!

Daran anschließend hat Andreas sehr anschaulich erzählt, wie er über seinen Schlaganfall zum Thema QS gekommen ist. Nana hat einen interessanten Einblick über seine persönliche QS-Laufbahn und -Gadgets gegeben und was er von der Zukunft erwartet. Ganz ohne Beamer und Slides kam Christian von der Bayer AG aus, der die Initiative Grants4Apps vorstellte – vielleicht ist das für den ein oder anderen von euch von Interesse, wenn ihr eine Finanzierung für eine Healthcare-relevante App-Entwicklung sucht. Ganz spontan hat sich dann Marian noch bereit erklärt, seine quantifizierten Laufergebnisse näher vorzustellen. Auch er freut sich (wie alle anderen) über Input und Feedback, wenn ihr welches habt.

Im Anschluss gab es dann auch noch jede Menge Diskussion unter den Teilnehmern, bis die letzten dann irgendwann gegen kurz vor Mitternacht aufgebrochen sind – rundum ein gelungener Abend!

Vielen Dank noch einmal an unsere Sponsoren – im besonderen auch den Startplatz, der uns die Location zur Verfügung gestellt hat und überhaupt super flexibel und hilfsbereit war. Das leckere Essen, die Getränke und die Snacks haben wir Medando, Wikia und der Europa Apotheek Venlo zu verdanken.

Wer Interesse an den Presseberichterstattungen hat: SAT.1 plant ihren Bericht für die Sendung Weck Up am 26.5. – bei WDR 5 wissen wir noch nicht, wann der Bericht ausgestrahlt wird.

Als Letztes: Solltet ihr im Umkreis von Köln wohnen, QS-interessiert sein und unser erstes Treffen verpasst haben – nicht verzagen und in unserer Meetup-Gruppe eintragen. Das nächste Treffen kommt bestimmt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.