Quantified Self Europa Konferenz 2014

Gary WolfAm 10 und 11. Mai fand die dritte Quantified Self Europa Konferenz statt. Wie schon bei den vergangenen malen gestalteten die Organisatoren das Event als „carefully curated Uncoference“ (sorgfältig zusammengestellte Unkonferenz) zu welcher die 250 Teilnehmer mit 100 Vorträgen, Workshops und Produkt-Demos beitrugen. Im Vergleich zu den letzten Jahren konnte man eine noch deutlichere Fokussierung auf die Beiträge der Teilnehmer erkennen, das Programm kam ohne Keynotes aus und das Rahmenprogramm setzte stattdessen auf kurze Input-Vorträge und anschließende Plenumsdiskussionen. Themenschwerpunkte wie im letzen Jahr, als intensiv über Emotions-Tracking und Lifelogging gesprochen wurde, kamen diese mal daher weniger deutliche zum Vorschein, was ich ein wenig vermisst habe.

Narrative

Die Beiträge der Mitglieder deckten wie auch schon in der Vergangenheit ein weites Spektrum ab, das volle Programm ist hier einsehbar. Mehrfach während den unterschiedlichen Workshops und Vorträge behandelt wurde das Thema Privatsphäre, aber auch Aggregatoren, mit denen Daten aus verschiedensten Bereichen in einer Plattform gesammelt werden können, wurden mit großem Eifer besprochen. Die Agenda der Konferenz mit ihren großzügigen Pausen erlaubte auch viele Gespräche mit den durchwegs interessanten Teilnehmern, welche von uns gerne genutzt wurden. Neben den Gästen aus ganz Europa waren auch einige Teilnehmer aus amerikanischen Quantified Self Meetup Gruppen dabei. Für die regelmäßigen Konferenz-Besucher war es eine große Freude die Freunde wieder zu sehen.

Publikum

Zum Abschluss der Konferenz würdigte Gary Wolf den Beitrag des kürzlich verstorbenen Psychologen Seth Roberts. Seth war als Self-Tracking Pionier eine große Inspiration für die Quantified Self Bewegung und auch maßgeblich mit am Aufbau beteiligt. Seinen Blog auf dem er über unzählige Selbstexperimente berichtet hat, findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.